Zum Inhalt springen

B&G Bringt Neuen Vertikalen Windsensor WS700 auf den Markt

B&G, weltweit führender Entwickler und Hersteller von Segelelektronik, hat einen neuen vertikalen Windsensor für Regatta-Yachten und größere Cruising-Yachten auf den Markt gebracht. Der neue Sensor ist auf einem vertikalen Arm montiert, der oberhalb der entstehenden Turbulenzen aus dem Großsegel sehr genaue Winddaten liefert. Fast 35 Jahre nach der Einführung der ersten Version der beliebten vertikalen Mastkopfeinheit 213, hat B&G den WS700 als präzisesten und zuverlässigsten Sensor seiner Art auf dem Markt neu entwickelt. 

Genauigkeit

Sehr genaue Windgeschwindigkeits- und -winkeldaten sind nicht nur bei Regatten strategisch wichtig, sondern ebenso für Solo-Segler auf offener See, die auf präzise Winddaten angewiesen sind, damit der Autopilot die beste Steuerwirkung und -genauigkeit zum Wind erzielt. Das Herzstück des WS700-Sensors ist die neue Elektronik, die genaue Messungen von Windwinkel und -geschwindigkeit ermöglicht. Der Messfehler liegt bei unter ±0,5° für die Windrichtung und ±0,2 für die Windgeschwindigkeit.

Design

Das aerodynamische Design des WS700 ermöglicht einen gleichmäßigen Luftstrom und reduziert die Auswirkungen von Turbulenzen um den Körper, um die Datengenauigkeit zu maximieren. Das Design wurde nach Windkanaltests von mehr als 500 Stunden und mehr als 200.000 Stunden auf dem Wasser unter verschiedenen Bedingungen optimiert.

 

Um die Stabilität im Wind zu erhöhen, wurde die Form der Windfahne gegenüber früheren Modellen drastisch verändert. Die neue Windfahne ist nicht mit einer Schraube am Windsensor befestigt, sondern oben eingegossen. Dieses neue einteilige Windfahnendesign führt zu Verbesserungen der Balance, Aerodynamik und Robustheit gegenüber Stoßbelastungen. Ein neues, glattes Ausgleichsgewicht mit versteckter Montage sorgt für einen turbulenzfreien und gleichmäßigen Luftstrom.

Der WS700 ist auf einer Carbonspiere in vier verschiedenen Längen von 0,8 bis 1,8 m montiert, wodurch sich der Sensor oberhalb der Turbulenzen aus den Segeln befindet. Durch die Positionierung des Sensors in einem ungestörten Luftstrom werden Ungenauigkeiten aufgrund von Turbulenzen drastisch reduziert und die Windwinkel- und -geschwindigkeitsmessungen werden noch präziser. Der WS700 wird fertig verkabelt geliefert und ist mit NMEA2000®-Netzwerken über ein Interface (optional) sowie mit H5000- und WTP-Systemen kompatibel. Der Startpreis liegt bei 2.040,00 € (ohne MwSt.).

Matt Eeles, Projektleiter für den WS700 bei B&G, kommentiert: "Der WS700 ist das Ergebnis kontinuierlicher Produktverbesserungen und strenger Tests, um den genauesten und zuverlässigsten Windsensor für unsere anspruchsvollen Kunden herzustellen.“ 

Weitere Informationen