Zum Inhalt springen

B&G und die Vendée Globe

Seit 1989 kommen Einzelskipper mit unserer zuverlässigen, reibungslosen und leistungsstarken Elektronik ans Ziel der Vendée Globe

Die Vendée Globe ist eine Non-Stop-Regatta, bei der die Teilnehmer ohne fremde Hilfe auskommen müssen und die als die härteste Segelrennstrecke gilt.

Seit die Regatta 1989 von dem legendären Einhandsegler Philippe Jeantot ins Leben gerufen wurde, haben 151 Boote die Startlinie in Les Sables-d'Olonne überquert. In den 31 Jahren seit der Gründung haben nur etwas mehr als die Hälfte der Teilnehmer die Ziellinie erreicht.

Die 33 Skipper, die 2020 an der Regatta teilnehmen und 21.638 Meilen zurücklegen sollen, werden versuchen, den aktuellen Rekord von 74 Tagen, 3 Stunden und 35 Minuten zu brechen. Zwei Drittel der Flotte setzen auf Autopiloten, Radargeräte, Instrumente und Kartenplotter von B&G, um mit ihren beeindruckenden IMOCA 60-Yachten schneller und sicherer um die Welt zu segeln.

Neueste Videos

Ari Huusela

Thomas Ruyant

Boris Herrmann

Didac Costa

Entdecken Sie die Elektronik von B&G an Bord einer IMOCA 60

Die Skipper bei der Vendée Globe setzen auf B&G, um auf der ganzen Welt sicher steuern, navigieren und segeln zu können. Schauen Sie sich unten einige der wichtigsten Geräte an Bord an.

H5000 Pilot Mit dem H5000 Pilot lassen sich die IMOCA 60 bei Tag und bei Nacht – ob bei Windstille oder bei Stürmen im Südpolarmeer – zuverlässig steuern.
HALO20+ Radar Dank dem HALO20+-Pulskompressionsradar ist den Skippern die Sicht bei Nebel, Regen und Gischt garantiert. In abgelegenen Gewässern kann er im „Sweep and Sleep-Modus“ betrieben werden, so dass etwa alle 10 Minuten eine 360-Grad-Umdrehung durchgeführt wird, um die Skipper auf Gefahren aufmerksam zu machen und gleichzeitig Energie zu sparen.
WS700-Windsensor Der vertikale Windsensor WS700 übermittelt die genauesten Winddaten an den Autopiloten und die Instrumente des Boots.
WTP3 Das WTP3-System und damit verbundene Module (3D-Bewegungssensor, Luftdrucksensor) befinden sich neben der Elektrik und anderen elektronischen Systemen in der Nähe der Navigationsstation, einem relativ trockenen Ort. Das WTP3-System ist das Herzstück des Systems. Es liefert die genauesten Segeldaten, wirkt stabilisierend, indem es die Bootsbewegungen eliminiert und somit sicherstellt, dass der Autopilot optimal steuern kann.
WR10-Autopilot-Fernbedienung Mit der WR10-Autopilot-Fernbedienung kann der Skipper den Kurs und den Windwinkel von überall an Bord aus anpassen.
Zeus™ 3S-Kartenplotter Der neue Zeus™ 3S-Kartenplotter fungiert als Steuerzentrale für Instrumente, Radar und Digital Switching und zeichnet sich durch seine atemberaubende Reaktionszeiten sowie seinen Bildschirm aus, der unter allen Bedingungen gut lesbar und zu bedienen ist.

Lernen Sie das B&G-Botschafterteam für die Vendée Globe kennen

B&G ist stolz darauf, dem Großteil der an der Vendée Globe teilnehmenden Flotte einen wesentlichen Teil der an Bord installierten Elektronik zur Verfügung zu stellen. Andere Wettbewerber, die ebenfalls auf B&G setzen, sind:

  • Corum L'Epargne - Nicolas Troussel
  • Campagne de France - Miranda Merron
  • Banque Populaire - Clarisse Cremer
  • Charal - Jérémie Beyou
  • Hugo Boss - Alex Thomson
  • Apivia - Charlie Dalin
  • PRB - Kevin Escoffier
  • DMG Mori - Kojiro Shiraishi
  • Pure-Best Western - Romain Attanasio
  • Maitre Coq IV - Yannick Bestaven
  • Bureau Vallee 2 - Louis Burton
  • Time for Ocean - Stéphane Le Diraison
  • 4myPlanet - Alexia Barrier
  • Newrest - Fabrice Amedeo

 

Besuchen Sie uns in der virtuellen Vendée Globe

In der Virtual Vendée Globe sind bereits über 130.000 Skipper für Rennen rund um den Globus registriert. Laden Sie die App auf Ihr Handy herunter oder spielen Sie online.